Ein Bilanzgespräch zwischen Ortsvorstehern, Fahrern und den Trägern des Familienmobils Ebersburg, der Gemeinde und dem Verein Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal, hat ergeben, dass der Kleinbus einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der Mobilität im Nahbereich leisten kann. Ein herausragendes Beispiel dafür ist die regelmäßig voll besetzte Weyherser Tour. Da andere Fahrtrouten offenbar noch sehr gut durch den Einsatz von Familienangehörigen oder durch Nachbarschaftshilfe abgedeckt werden, sind folgende Veränderungen für das Familienmobil geplant:

Die 14-täglichen Fahrten in Weyhers bleiben bestehen, jedoch ist für Oberlütter, Altenmühle und Oberrod eine telefonische Anfrage erforderlich, dies gilt auch für die Fahrt von Ried. Die Mittwochsfahrt Hettenhausen-Gichenbach-Dalherda-Schmalnau findet auch nur nach tel. Anfrage statt. Dafür wird ab sofort die Dienstagnachmittagsfahrt von Thalau auf den Mittwochnachmittag verlegt.

 

Die 14-täglichen Fahrten von den Gersfelder Stadtteilen nach Gersfeld (immer Dienstag- und Mittwochvormittag in der ungeraden Woche) finden nur nach vorheriger Anmeldung statt.

 

Für alle Fahrten sind ausschließlich ehrenamtliche Fahrer im Einsatz. Die Gemeinde Ebersburg und der Verein Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal bedanken sich ganz herzlich bei ihnen. Spenden für die Vereinsarbeit werden dankend entgegengenommen.